Qigong-Kerngruppe 2014-2015


Qigong Kerngruppe November 2015

Teil-1

Teil-2

Teil-3

Teil-4

Teil-5

Qigong Kerngruppe April 2015

Mit wenig Zeitaufwand Fortschritte erzielen
Thema: Ama und auf Video die 4 Wudangübung

Kerngruppe Qi Gong

Hier bekommst Du neue Motivation, Wissen und Erfahrung, wie Du Qi Gong für Dich nutzt und in wenigen Minuten in die Praxis umsetzt.
Die Kerngruppe trifft sich alle 6 Monate und gibt Dir neuen Schwung, Deine Wünsche und Ziele mit voller Kraft zu verwirklichen.
Wann die Gruppen stattfinden, findest Du hier.
Preis: monatlich 14,70 €, ( jährlich 176,40 €)
Jetzt für Dich…
Sonderpreis bis Montag 24 Uhr, 36,40 sparen-
monatlich 11,67 €, ( jährlich 140,00 € )

Qigong Kerngruppe November 2014

Video1: Einführung und Programm des Workshops

Video 2: Ableitende Ãœbung aus dem Wudang Qigong


Video 3: Nierenenergie ist verantwortlich für einen klaren Kopf und große körperliche Ausdauer

 
Video 4: Nierenstromtechnik um den freien Energiefluss wieder herzustellen, mit Erklärung


Video 5: Nierenstromtechnik kurz, ohne Erklärung

Video 6: Glaubenssätze, sprenge deine Grenzen

Hier Erfahrungsberichte:
Annelie Bull
ich muss gestehen, dass ich ehrlich erstaunt war, wie sehr mich die vier Stunden vorangebracht haben. Und zwar durch die detaillierte Erklärung der sinnvollen und korrekten Gestaltung der Ãœbungen; besonders in Bezug auf Zusammenstellung, Reihenfolge, Dauer und Intensität.
Als praktischer Mensch habe ich am nächsten Morgen gleich die hinzugewonnenen Kenntnisse umgesetzt. Und so sah das Ergebnis aus:
25 Minuten Yogaübungen, 28 Minuten Stehübung, 10 Minuten Meditieren. Hat auf Anhieb geklappt und wird nun täglich in diesem Verhältnis zueinander durchgeführt.
Vielen Dank und viele Grüße
Annelie
Reinhard Peiler
bedanke mich noch einmal für das Qi Gong-Seminar am vergangenen Samstag, dass Du für uns durchgeführt hast.
Ich habe Deine Vorgehensweise so verstanden, als dass Du das Thema („Wie begeistere ich mich, um gesund und fit zu sein, durch Qi Gong !?“) entlang einer eigentlich ganz normalen Stunde entwickelt hast. Das fand ich im nachherein einsichtig, wobei ich mich zunächst darüber gewundert hatte, wie schnell die Zeit vergangen war. Wenn man allerdings bedenkt, wie viele Aspekte während des Seminars betrachtet wurden, erklärt sich der Zeitaufwand dann doch recht einfach.
An diese Beobachtungen hänge ich den ersten Punkt, der für mich wichtig war. Im Lauf der persönlichen Ãœbungszeit entwickelt man ja langsam ein Gefühl dafür, welche Herausforderung es ist, sich die Qi Gong-Thematik sowohl körperlich als auch geistig anzueignen. Die Möglichkeit, den eigenen Weg neben dem normalen Ãœbungsalltag intensiver gehen zu können, habe ich als sehr gewinnbringend empfunden. Nach meinem Verständnis hat das Seminar das erbracht, was nötig ist: Zeit, Muße und eine entspannte Atmosphäre, um sich auf die Dinge einlassen zu können.
Zum zweiten war es wieder sehr anregend, dass mir ein anderer Mensch als Lehrer gegenübertrat. Es gab neue Hinweise, Korrekturen und Sichtweisen, die ich gerne aufgenommen habe, was mich zum dritten Punkt führt.
Wie jeder weiß, gibt es Anleitungen, Erklärungen und selbst Seminare in Form von Literatur und elektronischen Medien zu Qi Gong in Hülle und Fülle, aber nichts davon kann auch nur annähernd das persönliche Miteinander ersetzen.
Ich schätze es außerordentlich, regelmäßig in die Akademie kommen zu können, um die Ãœbungen – sozusagen „unter Aufsicht“ – durchzuführen. Das Seminar hat mir eine erweiterte Orientierung gegeben. Das war sicherlich zu erwarten, aber es gab noch etwas, was mir sogar noch wichtiger erscheint: mehr Sicherheit.
Bis zum nächsten Mal, sende beste Grüße …
Reinhard